Schwerer Verkehrsunfall nahe Ehrenburg

Geschrieben von am 18. Juli 2014 | Abgelegt unter Einsätze

Am Mittwoch 16.Juli ereignete sich auf der Pustertaler-Staatsstraße kurz nach der Abzweigung nach Ehrenburg in Richtung Bruneck ein schwerer Verkehrsunfall.Ein vollbesetzter Kleinbus einer italienischen Jugendgruppe war in einen Unfall mit einem deutschen PKW samt Wohnanhänger verwickelt.

Da bereits beim Eingang des Notrufes in der Landesnotrufzentrale die Beteiligung mehrerer Fahrzeuge feststand, sowie bereits von 15 Verletzten berichtet wurden, wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert. Neben den Feuerwehren aus Ehrenburg, Kiens, St.Sigmund, St.Lorenzen und Bruneck, wurden Helfer der Weiß-Kreuz-Sektionen Bruneck, Mühlbach und Brixen samt Notärzten, Schnelleinsatzgruppe (SEG)  und Rettungshubschraubern in den Einsatz gerufen.

Zwei Personen mussten mittels hydraulischen Rettungsgeräts aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Währendessen wurde das Schnelleinsatzzelt der FF Ehrenburg nahe dem Unfallort aufgebaut um dort eine Triagestelle einzurichten. Alle leicht- und mittelschwer Verletzten wurden dort gesammelt, erfasst und je nach Verletzungsart abtransportiert.

Besonders die hochsommerlichen Temperaturen machten Verletzten und auch Einsatzkräften zu schaffen. So war es besonders wichtig neben sonnengeschützten Versorgungsstellen auch genügend Flüssigkeit an Verletzte und Helfer zu bringen.

Nach dem alle beteiligten Personen versorgt und in die umliegenden Krankenhäuser gebracht wurden, konnten alle Unfallfahrzeuge abtransportiert werden. Der beteiligte deutsche PKW wurde vom Kranfahrzeug der Feuerwehr Ehrenburg geborgen und auf das bereitstehende Abschleppfahrzeug verladen.

Nach Reinigung der Fahrbahnen konnten alle Rettungskräfte nach mehr als zwei Stunden den Einsatz beenden.

 

  • Verkehrsunfall - MANV
  • Verkehrsunfall - MANV
  • Verkehrsunfall - MANV
  • Verkehrsunfall - MANV
  • Verkehrsunfall - MANV
  • Verkehrsunfall - MANV
  • Verkehrsunfall - MANV

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.