08.06.2014 – 15.00 Uhr – Fahrzeugbrand

Geschrieben von am 9. Juni 2014 | Abgelegt unter Einsätze

Am Sonntag, den 8. Juni wurde die FF Ehrenburg gegen 15.00 Uhr zu einem Entstehungsbrand im Motorraum eines PKW gerufen. Der vor einem Hotel geparkte Sportwagen vom Typ Porsche hatte Feuer gefangen, aus dem Motorraum drang dichter Rauch.

Beim Eintreffen der ersten Mannschaft hat bereits das Hotelpersonal erste Maßnahen getroffen und den Brand mit einem Pulverlöscher bekämpft.
Die Feuerwehr Ehrenburg löschte das bereits niedergeschlagene Feuer und säuberte anschließen das Fahrzeug und die Brandstelle vom eingesetzten Löschpulver.

Die Ehrenburger Wehrleute standen mit Kommandofahrzeug, Tanklöschfahrzeug und Kleinlöschfahrzeug ca. 1 Stunde im Einsatz.

Patenschaftsjubiläum

Geschrieben von am 16. Mai 2014 | Abgelegt unter Veranstaltungen

Seit nun mehr 50 Jahren unterhalten die Feuerwehren Ehrenburg und Kusterdingen eine innige Freundschaft und Patenschaft. Dieser freudige Anlass wird am Pfingstwochenende ausgiebig gefeiert.

Die Gemeinde Kusterdingen liegt in Baden-Württemberg, etwa 50 km südlich von Stuttgart, in unmittelbarer Nähe der Städte Tübingen und Reutlingen und zählt mit den zugehörigen Ortschaften  (Immenhausen, Jettenburg, Mähringen und Wankheim) um die 8.000 Einwohner. Kusterdingen liegt auf den Härten, eine Hochebene zwischen Steinlach-, Neckar-, und Echaztal, die von einem Buchenmischwald umringt wird.

Der erste Kontakt zwischen der Gemeinde Kusterdingen und der Gemeinde Kiens wurde im Jahr 1960 hergestellt.  Im Jahre 1964 wurde die Kusterdinger Feuerwehr auf Wunsch von Graf Künigl, Gründungskommandant der Feuerwehr Ehrenburg, zum Feuerwehrfest nach Ehrenburg eingeladen.

Graf Künigl schreibt in einem Brief: „Es wäre gut, wenn diese begonnene Freundschaft auch über die Grenzen und über alle Hindernisse hinweg weiter bestehen würde. Denn diese Feuerwehrmänner sind es wert als Kameraden bezeichnet zu werden.”

Seine Worte fanden Anklang und so wurde 1966 der Gegenbesuch der Ehrenburger Feuerwehrmänner in Kusterdingen organisiert.

Es folgten über die Jahre hinweg mehrere Treffen, bis 1989 das 25jährige Jubiläum der Patenschaft mit einem zweitägigen Fest in Ehrenburg gefeiert wurde. Als Symbol für Kameradschaft und Verbundenheit wurde im Zuge dieser Jubiläumsfeier eine aus Kusterdingen mitgebrachte Linde gepflanzt, die auch heute noch den Spielplatz beim Kindergarten schmückt.

JuniMärzAprilJuli

In den 1990er Jahren gab es mehrere Gelegenheiten zum gegenseitigen Besuch z.B. bei der Einweihung des heutigen Gerätehauses oder bei der Segnung des Tanklöschfahrzeuges.

Neuen Schwung bekam die Patenschaft jedoch vor ca. 10 Jahren, als es zu verschiedenen Anlässen innerhalb weniger Jahre (2005, 2006, 2008) die Möglichkeit gab alte Bekanntschaften zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen.

So können wir heuer das 50-jährige bestehen dieser Patenschaft feiern und man kann erkennen, dass die Wurzeln dieser Freundschaft so tief sind, wie jene der in Ehrenburg gepflanzten Linde.

 

Der offizielle Festakt zur Feier der Patenschaft findet am Samstag 07.06.2014 in Ehrenburg statt:

18.30 Uhr Empfang der Ehrengäste bei der Grundschule Ehrenburg
18.45 Uhr Abmarsch zum Gottesdienst
19.00 Uhr Gemeinsamer Gottesdien
st mit anschließendem Grabbesuch
20.00 Uhr Festakt in der Aula der Grundschule mit gemeinsamen Abendessen

 

MaiDezemberIMG_2237NovemberIMG_2367OktoberSeptember

 

Gemeinsame Übung mit der Feuerwehr Kusterdingen

Geschrieben von am 31. März 2014 | Abgelegt unter Allgemein

Am Samstag 22. März veranstaltete die Feuerwehr Kusterdingen einen Übungstag zum Thema „patientengerechte Rettung aus modernen Neufahrzeugen“.  Durch die nunmehr 50-jährige Partnerschaft zwischen unseren Wehren, konnte auch eine Gruppe bestehend aus 10 Ehrenburger Wehmännern daran teilnehmen. Auf Einladung des Kusterdinger Kommandanten Wilfried Boll, verbrachten wir ein ganzes Wochenende bei unseren schwäbischen Kameraden.

Nach der Anreise am Freitagnachmittag konnten bei einem gemeinsamen Abendessen die letzten Neuigkeiten ausgetauscht werden, danach ging es ins Gerätehaus wo der Abend bei einem gemütlichen Beisammensein ausklang.

Am Samstag fand ab 8 Uhr das Seminar zur Rettung von verunfallten Personen aus modernen PKWs statt. An zwei Neufahrzeugen aus der Oberklasse konnten die neuesten Erkenntnisse und Erfahrungen zum Thema in die Praxis umgesetzt werden. Unter Anleitung des sehr kompetenten Ausbilders wurden die Fahrzeuge geöffnet um die vermeintlich verletzten Insassen so schonend wie möglich zu retten. Dabei konnten die Grenzen der Rettungsgeräte ausgelotet werden, sowie das Verhalten der verarbeiteten modernen Werkstoffe beobachtet werden. Durch die eingebrachten Anweisungen und Hinweise seitens des Ausbilders, konnten alle beteiligten Wehrleute wichtige Erkenntnisse für den Umgang mit modernen Sicherheitseinrichtungen erlangen und die neuesten Taktiken bei der Rettung Verletzter aus verunfallten Fahrzeugen erlernen.

Nach einem anstrengenden, aber hoch interessanten Tag, war die Abordnung aus Ehrenburg zum Kameradschaftsabend der Feuerwehr Kusterdingen geladen. In geselliger Runde wurde noch über das am Tag erlebte diskutiert und Pläne für die anstehende Patenschaftsfeier am Pfingstwochenende in Ehrenburg geschmiedet.

Am Sonntagvormittag hieß es dann auch schon wieder Abschied zu nehmen. Wissend dass das nächste Zusammentreffen nicht in weiter Ferne liegt, wurde nach einem kleinen Frühschoppen schließlich die Heimfahrt angetreten.

Die Feuerwehr Ehrenburg möchte sich auf diesem Wege nochmals für die Einladung zur Teilnahme am Übungstag, sowie für die wie immer große Gastfreundschaft bedanken.

Wir freuen uns bereits auf euren Besuch am Pfingstwochenende (6.-9. Juni) in Ehrenburg, anlässlich des Festaktes zum 50-jährigen Bestehen der Patenschaft zwischen unseren beider Feuerwehren.

Auf Besuch in Kusterdingen…

Geschrieben von am 9. September 2013 | Abgelegt unter Allgemein

Seit dem Jahr 1964 unterhält die Feuerwehr Ehrenburg eine Patenschaft mit der Feuerwehr Kusterdingen in Baden-Württemberg. Seit längerem war wieder ein Besuch geplant und so machten wir uns am Freitagmittag auf  und konnten am frühen Abend unser Quartier beziehen.

Nach der Begrüßung durch Kommandant Wilfried trafen wir die restlichen Kusterdinger Kameraden bei einer Grillfeier. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und auch die von uns mitgebrachten „Tirschtlan“ und „Krapflan“ fanden großen Zuspruch.

Am Samstag stand die Besichtigung der Feuerwache 2 der Berufsfeuerwehr Stuttgart auf dem Programm. Der Kusterdinger Wehrmann Joachim, der hauptberuflich in der Feuerwache 2 beschäftigt ist, zeigte uns sowohl Räumlichkeiten wie auch Fahrzeuge. Nach dem gemeinsamen Mittagessen besuchten wir das Mercedes-Benz-Museum, anschließend fuhren wir nach Kusterdingen zurück, wo der Abend in geselliger Runde ausklang.

Der Sonntag begann mit einem zünftigen Frühschoppen in Jettenburg, der von der dortigen Wehr (unter Führung unseres alten bekannten Dietmar Schneck) veranstaltet wurde. Gegen 14.00 Uhr hieß es Abschied nehmen und wir traten die Heimreise nach Südtirol an.

Wir möchten uns auf diesem Wege auch nochmals bei allen Kusterdinger Wehrleuten für die schönen Tage und die geselligen Stunden bedanken. Im nächsten Jahr wird das 50-Jährige bestehen unserer Patenschaft gefeiert und wir freuen uns schon auf die gemeinsamen Tage.

37. Landesbewerb der Jugendgruppen

Geschrieben von am 30. Juni 2013 | Abgelegt unter Feuerwehrjugend

Vom 28. bis 30. Juni fanden die Feuerwehrleistungsbewerbe der Jugendgruppen in der Gemeinde Rasen-Antholz statt. Auch die Jugendgruppe der Feuerwehr Ehrenburg nahm am 3-tägigen Zeltlager sowie an den Bewerben in Bronze und Silber teil.

Am Freitagnachmittag ging es von Ehrenburg nach Antholz. Dort wurde der Zeltplatz bezogen und das Zelt aufgestellt. Trotz der recht kühlen Temperaturen richteten sich die Jugendlichen ein, um am Samstag in den Bewerben ihr Bestes zu geben.

Die Jugendgruppe aus Ehrenburg trat in den Bewerben Bronze und Silber an, wobei beim Silber-Start im Gegensatz zum Bronze-Start die einzelnen Positionen und damit auch die zu erledigenden Aufgaben kurz vor dem Start ausgelost werden.

Mit zwei soliden Leistungen bei der Hindernisübung sowie beim Staffellauf platzierten sich die Jugendfeuerwehrmänner im Mittelfeld.

Am Sonntagmorgen wurde die Rückfahrt nach Ehrenburg angetreten. Die Feuerwehr Ehrenburg möchte sich auf diesem Weg beim Jugendbetreuer Patrick und seinem Team für die gute Arbeit bedanken.

IMG_3134IMG_3149IMG_3128IMG_3126IMG_3125

« Vorherige Einträge - Nächste Einträge »